Ihre Freiheit

Eine Erfahrung, bei der Sie Ihr eigener Führer sind. Ein sorgenfreies und sanftes, unbeschwertes Radfahren durch wunderschöne reizvolle Landschaften.

Gepäcktransfer, Unterkunft, Wegbeschreibungen und Strasssenkarte und Fahrräder werden von uns zur Verfügung gestellt.

Natürliche Schönheiten

Die Radtour bietet eine außergewöhnliche Schönheit mit den Gipfeln der Alpen, Seen, Wäldern, Wiesen, Weilern und Weinbergen, bis zur adriatischen Seelandschaft.

Wenn Sie von der Adria auf die fernen Berge zurückblicken, haben Sie das Gefühl, Ihr Ziel erreicht zu haben.

Kultur und Geschichte

Radeln Sie von Alpentäler durch mittelalterliche Dörfer, Renaissance-Städte, venezianische Plätze, historische Burgen auf Hügeln.

Erleben Sie zwei völlig unterschiedliche Kulturen.

Höhepunkte

Tourdetails

Tag 2. - Bleder See Circular Cycle (32 km oder 41 km)

Ihre »Aufwärmfahrt« führt Sie am Ufer des Bleder Sees entlang und dann durch eine Reihe traditioneller slowenischer Dörfer wie Begunje, berühmt als Geburtsort von Slavko Avsenik, der Legende der slowenischen Volksmusik. Sie haben die Möglichkeit, die Radtour zu den malerischen Ruinen der Kamen-Burg und des Završnica-Tals zu verlängern und dann den Fluss Sava Dolinka zu überqueren, um zurück nach Bled zu radeln. Wir empfehlen Ihnen auch den kurzen Abstecher zur Burg Bled.

Tag 3. - Bleder See nach Tarvisio (41 km)

Wir bringen Sie (20 Minuten Transfer) nach Mojstrana, ein Tor zum Triglav-Nationalpark. Durch das obere Sava -Tal radeln Sie nach Kranjska gora. Der Radweg führt Sie dann über die slowenisch – italienische Grenze weiter in die kleine Stadt Tarvisio in Italien. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit in Planica, die Wiege des Skifliegens mit der größten Schanze der Welt Halt zu machen. Oder wenn einmal in Italien, die atemberaubend schöne Doppelgletscherseen der Laghi die Fusine zu besuchen.

Tag 4. - In Tarvisio (Ruhetag)

Heute können Sie einfach entspannen und mit der Seilbahn zum Monte Lussari fahren, der nach seiner berühmten Wallfahrtskirche bekannt ist. Alternativ können Sie auf dem Radweg Alpe-Adria in die Alpenstadt Arnoldstein in Österreich einen Tagesausflug machen. Das Highlight ist eine Fahrt mit dem Sessellift (gegen Aufpreis) auf den Dreiländereck, wo sich Slowenien, Italien und Österreich treffen. Was für ein fabelhaftes und unvergessliches Erlebnis, in Sekundenschnelle in drei Ländern zu sein. Eine der besten Fotomöglichkeiten der Woche.

Tag 5. - Tarvisio nach Venzone (60 km)

Sie unternehmen ein längeres, aber völlig anspruchsloses Radfahren, voller Interesse, Farben und natürlicher Schönheit. Der verkehrsfreie Radweg führt Sie den Fluss entlang nach Venzone durch die Dörfer im Friaul. Venzone ist eine kleine Stadt mit einer atemberaubenden mittelalterlichen Stadtmauer, die für ihren Lavendel berühmt ist.

Tag 6. - Venzone nach Udine (55 km)

Heute fahren Sie mühelos auf ruhigen Gassen entlang, an Obstgärten, Weinbergen vorbei am Fuße des Friaul. Viele traditionelle Dörfer – Tavagnacco, Treppo Piccolo und Osoppo – werden Sie zum Mittagessen verführen bevor Sie über Wiesen zur historischen Regionalhauptstadt Udine weiterfahren.

Tag 7. - In Udine (Ruhetag)

Udine ist eine charmante Stadt mit venezianischen Plätzen und alten Gebäuden: von der Piazza Libertà, definiert als „der schönste venezianische Platz auf dem Festland“, bis zur Piazza Matteotti (oder Kräuter). Auf dem Hügel in der Stadtmitte erhebt sich die Burg, von deren Mauern man die ganze Stadt bewundern kann.

Tag 8. - Udine nach Palmanova (31 km)

Ein perfekter Tag zum sanften Treten von einem hübschen Weindorf zum nächsten, mit vielen traditionell-schmeckenden Trattorien. Genießen Sie das Mittagessen in der mittelalterlichen Pavia di Udine und radeln Sie dann weiter durch die Getreidefelder und schwankenden Weinreben zur Zitadelle von Palmanova.

Tag 9. - Palmanova nach Grado (30 km)

Der Höhepunkt des heutigen Tages ist ohne Zweifel die UNESCO geschützte römische Stadt Aquileia, ein eigenständiges Meisterwerk sakraler Kunst und historischer Schätze. Entdecken Sie die riesige archäologische Flächen, die prächtigen Mosaike und die dominante patriarchalische Basilika, bevor Sie die spektakuläre Lagune der Adria hinunter in die Inselstadt Grado fahren.

Tag 10. - In Grado (Ruhetag)

Es ist leicht zu verstehen, warum Grado als „Sonneninsel“ bekannt ist. Verbringen Sie den Tag an den Sandstränden. Oder nehmen Sie sich die Zeit, um durch die »calli e campielli« (Gassen und Innenhöfe) der gepflegten historischen Stadt zu schlendern. . Es besteht auch die Möglichkeit, entlang der Küste durch das Naturschutzgebiet Cavanata zum Delta des Flusses Isonzo zu radeln.

Tour Options

Tour Gallerie

Unsere Radfahren Touren

Machen wir uns bereit

Hier sind einige der Highlights und Optionen, die Sie auf dieser Tour erkunden können.