Naša spletna stran vsebuje piškotke za razlikovanje in statistiko obiska, ter za samo funkcionalnost spletne strani. Z uporabo spletnega mesta soglašate s piškotki. Veè o posameznih piškotkih si lahko preberete tukaj.  
M TOURS BLED / DIE TOURISMUS REGIONEN


Entdecken Sie den neuen Star Europas

Slowenien ist ein relative kleines Land – aber wie ein slowenisches Sprichwort sagt: Alles Gute kommt in kleinen Portionen ... Verglichen mit anderen Ländern ist Slowenien gerade einmal so groß wie Hessen oder halb so klein wie die Schweiz. Es liegt zwischen Österreich, Italien, Ungarn und der Adria. Trotz seiner relativ kleinen Größe ist Slowenien rießig in dem, was es seinen Besuchern zu bieten hat. Wie kaum ein anderes Land in Europa, bietet es eine großartige Mischung aus Geschichte, Natur, Kultur, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten, Sport und Erholungsmöglichkeiten. Bei uns gibt es für jeden etwas: Die majestätischen Alpen mit ihren tiefen Gletschertälern, glasklaren Flüssen und Seen, den geheimnisvollen Karst voller Tropfsteinhöhlen, die warme Adria mit ihren Badestränden und vieles mehr.
Während nur eines Urlaubsaufenthalts können Sie die Unterwelt des Höhlensystems von Postojna erkunden, in der klaren Bergluft des Triglav Nationalparks Bergwanderungen unternehmen, die Gipfel der Julischen Alpen erklimmen und die kulturellen Schätze der vielen mittelalterlichen Städte und Dörfer bewundern.
Wenn Sie auf er Suche nach einem günstigen, ruhigen und friedlichem Urlaubsland mit Bergen, Seen, Mittelmeerküste, gut ausgebauten und schneesicheren Skigebieten, Thermal- und Heilbädern, mittelalterlichen Städtchen voller Kulturschätze, Burgen und Kirchen suchen, dann besuchen Sie uns doch in unserer kleinen großen Heimat Slowenien.


Küste und Karst – von der Sonne verwöhnt

Gelb ist die Farbe der Sonne, die die malerischen Küstenstädtchen der Adria umschmeichelt und die im Karst reiche Olivenhaine, Weinberge, Pfirsich- und Kirschbäume gedeihen läßt. Unter deren Wurzeln verstecken sich einzigartige Tropfsteinwelten, die zu den schönsten der Welt zählen. Im slowenischen Karst findet man mehr als 6000 Höhlen und Dolinen und insgesamt zehn dieser Meisterwerke der Natur, in jahrtausende langer Arbeit vom Wasser in den Kalkstein gegraben, sind für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden.
Jeder einzelne Kilometer der slowenischen Küste birgt neue Überraschungen für den Besucher. Besonders sehenswert sind:
• Die Städte Piran, Izola und Koper mit ihren fantastisch erhaltenen mittelalterlich-venezianischen Stadtkernen
• Das Seebad Portorož – erstmals bereits 1251 erwähnt – mit seinen modernen Hotels, einer großen Marina, dem Regionalflughafen, Thermalbädern, einem Kasino und einem vielfältigen Angebot an Unterhaltung sowie kulturellen und sportlichen Events.
• Die Steilküste bei Strunjan, die mit 80 Metern das höchste und beeindruckendste Steilwand an der gesamten Adria hat.
• Die Salinen von Seèovlje, die bereits im 13. Jahrhundert erwähnt werden und in denen seit dieser Zeit kontinuierlich Meeressalz gewonnen wird.
Direkt an die Küste schließt sich die Karstregion mit ihren zahllosen Attraktionen und einer einmaligen Landschaft an. Nicht verpassen sollte man dort:
• Das Höhlensystem von Postojna, das 1213 erstmals erwähnt wird und bisher bereits mehr als 28 Millionen Besuchern angezogen hat.
• Das von der UNESCO als Weltnaturerbe ausgezeichnete Höhlensystem von Škocjan mit seinem einmaligen 1400 Meter langen und 150 Meter tiefen unterirdischen Canyon.
• Der unterirdische See in der Križna Höhle, der mit Booten befahren im Schein der Karbidlampen schimmert.
• Das Gestüt von Lipica, seit 1580 das Stammgestüt der weltberühmten Lippizaner und der Ort, an dem diese wunderschönen Tiere erstmals gezüchtet wurden.


Berge & Seen – im Reich der freundlichen Gipfel

Die beeindruckenden, aber trotzdem relative leicht zu besteigenden Gipfel der Julischen Alpen, der Karawanken, der Kaminischen- und der Steirer Alpen, laden zum Bergwandern und Bergsteigen ein. Einer alten slawischen Legende nach ist der höchste Berg Sloweniens, der 2864 Meter hohe Triglav, in Wahrheit ein dreiköpfiger Gott, der über den Himmel, die Erde und die Unterwelt wacht. Zu Füßen des Berges breitet sich auf 84.805 Hektar der Triglav Nationalpark aus, in dem sich das bezaubernde Tal der sieben Seen befindet und dessen glasklares Wasser die Flüsse Sava und Soca speist.
Am Rande des Nationalparks liegt der weltbekannte Bleder See, der mit seinen Thermalquellen, Natur- und Kulturdenkmälern, Kongresszentrum, Kasino und 27 Loch Golfplatz seit über 100 Jahren Touristen aus aller Welt anzieht.
Bovec – im Herzen des malerischen Soca Tals gelegen – ist ein internationales Kajak, Kanu und Rafting Zentrum, dass regelmäßig die weltbesten Vertreter dieser Sportarten zu Meisterschaften nach Slowenien führt.
Im Triglav Nationalpark findet sich auch der Bohinj See, Sloweniens größter Gletschersee, der inmitten einer unberührten Natur spektakulär zwischen steilen Bergwänden liegt.
Weltbekannt sind die Wintersportorte Kranjska Gora mit seinen Weltcup Abfahrtsläufen, Planica, dem Austragungsort der Skiflug-Weltmeisterschaft mit der weltweit größten Skisprungschanze, die Sprünge von über 200 Metern Weite ermöglicht und das Hochplateau von Pokljuka mit seinen internationalen Langlauf und Biathlon Wettkämpfen.
Die Julischen Alpen sind Sommers wie Winter ein attraktives Ziel und bieten vielfältige Möglichkeiten für Erholung und sportliche Aktivitäten: Über siebentausend Kilometer gut markierter und gesicherter Wanderwege, 166 Berghütten, Sport- und Erholungszentren in eindrucksvoller Gebirgskulisse inmitten steiler Felswände gelegen und zahlreiche Seen, die im Sommer zum Wandern und Baden und im Winter zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschiessen einladen.


Städte und Dörfer – Brücken in die Vergangenheit

Im Europäischen Vergleich ist Slowenien ein relative kleines Land und gleiches gilt auch für unsere Städte: Klein aber oho! Zum Beispiel unsere Hauptstadt Ljubljana: Eine reiche Kulturgeschichte und Architektur, die von der Antike über den Barock, die Renaissance, den Jugendstil bis zur Postmoderne reicht, macht sie einzigartig im Europäischen Vergleich. Besonders imposant sind die zahlreichen Bauwerke des weltberühmten Architekten Jože Plecnik, die sich überall in Ljubljana, dem kulturellen, politischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Zentrum Sloweniens finden. Gleichzeitig ist Ljubljana ist eine sehr junge Stadt mit einer großen Universität und vielen Studenten und einem reichen kulturellen Angebot mit gemütlichen Cafes und schicken Bars. Ein idealer Startpunkt, um Slowenien kennen zu lernen. Im Osten Sloweniens, nur 18 km von der Österreichischen Grenze entfernt, liegt das attraktive Maribor, bekannt für seine Oper, Museen und Galerien. Die Altstadt, das sogenannte Lent Viertel, liegt entlang des Flusses Drava (dt.=Drau) und ist berühmt für seine über 400 Jahre alten Weinreben und dem vorzüglichen Wein, der aus ihnen gewonnen wird. Ganz in der Nähe liegt auch Ptuj, eine der ältesten Städte Sloweniens und eine wahre Schatzkammer der Kulturgeschichte. Einzigartig und wahre Tourismusmagnete sind die vielen kleinen Städtchen Sloweniens mit ihren perfekt erhaltenen mittelalterlichen Stadtkernen, wie z.B. Škofja Loka, Radovljica, Kamnik, Piran, Kranj und viele andere.


Auf dem Land– Gastfreundschaft im Grünen

Grün ist die Farbe der Wiesen und Weiden, der tiefen und unberührten Wälder (mit einer der grüßten Population an Braunbären in Mitteleuropa), der frühlingshaften Felder und der herbstlichen Weinberge und Obsthaine. Egal zu welcher Jahreszeit: Gastfreundschaft ist vor allem in den ländlichen Gebieten Sloweniens ein seit jeher großgeschriebenes Ideal und Sie werden ganz sicher wie alte Freunde auf den über 300 Bauernhöfen empfangen werden, die Urlaub auf dem Land anbieten. Hier werden sie in der guten Stube am Kachelofen mit exzellenten lokalen Weinen und traditionellen Slowenischen Gerichten verwöhnt. Eine wunderbare Urlaubsmöglichkeit vor allem für Familien mit Kindern. Auch für diejenigen, die gerne aktive Ferien verbringt, ist ein Urlaub auf dem Bauernhof im traditionell sportlichen Slowenien eine ideale Möglichkeit, die unzähligen Angebote - vom Bergwandern, Bergsteigen, Sportklettern, Reiten, Fahrradfahren, Kanu- und Kajakfahren, Rafting bis hin zum Jagen und Angeln im Sommer und Skifahren und Langlaufen im Winter – wahrzunehmen, die oft nur wenige Meter von der Unterkunft entfernt liegen.


Heilbäder – Quellen der Gesundheit und Schönheit

Die 15 slowenischen Heil- und Kurbäder sind über ganz Sloweniens verteilt und bieten eine hervorragende Möglichkeit, die Vielfalt der slowenischen Landschaften, der slowenischen Küche und Kultur zu erleben. Egal, ob Sie sich lieber in Ruhe und Abgeschiedenheit erholen möchten oder aktive Ferien verbringen wollen, die slowenischen Luftkurorte, Heil- und Kurbäder mit ihren Thermalquellen, die zwischen 27 und 38 ° C warm sind, bieten unzählige Möglichkeiten an Exkursionen, sportlichen Angeboten oder einfach nur Gelegenheit, sich zu in Ruhe zu entspannen. Teilweise schon seit dem 13. Jahrhundert werden hier die Heilkräfte der Natur – Mineralwässer, Mineralschlamm, Salz- und Salinenwässer, das milde mediterrane Klima, Heilkräuter und vielem mehr – genutzt, um zahlreiche Krankheiten zu heilen und ihnen vorzubeugen. Getreu dem Motto: Natürlich gesund!